Anzeige

Bei Diabetes und Alkohol differenziert Handeln und Behandeln 

Bestimmte Volkskrankheiten in Deutschland nehmen erheblich zu; eine vordere Stelle besetzt Diabetes mellitus, gefolgt von koronarer Herzkrankheit, Bluthochdruck, Adipositas, Atherosklerose und Osteoporose, die zu den am weitesten verbreiteten Erkrankungen in der Bevölkerung zählen. Davon ist das gesamte Gesundheitssystem enorm belastet. Leistungsfähigkeit, Lebensqualität und Lebenserwartung der Betroffenen sind meist deutlich reduziert im Vergleich zu gesunden Erwachsenen. 

Weiterlesen »

Gesundes Essen und körperliche Aktivität als Prävention und Therapie

Diabetes breitet sich weltweit wie eine Epidemie aus, und in den letzten Jahrzehnten nimmt die Zahl der Menschen mit Diabetes konstant zu. Geht die Entwicklung auch in Zukunft so weiter, werden in Deutschland bis 2040 voraussichtlich12 Millionen Menschen mit dieser Stoffwechsel-Erkrankung leben.Damit verbunden steigen auch die volkswirtschaftlichen Koste, ganz zu Schweigenden vom unendlichen Leiden der Betroffenen, die reduzierte Lebensqualität und verlorenen Lebensjahre.

Weiterlesen »

Schnelle Heilung nach ablativer Laserbehandlung

In der Dermatologie gewinnt die therapeutische Laserbehandlung zunehmend an Bedeutung. Werden durch Lasertherapie Tattoos entfernt oder ein krankhaft verändertes Hautareal behandelt, wie beispielsweise eine aktinische Keratose, ist damit eine Verletzung der oberen Hautschichten verbunden. Der Laser wird so in der dermatologischen Praxis zu einem chirurgischen Instrument.

Weiterlesen »

Der Körper strebt immer sein höchstes jemals erreichtes Gewicht an

Der Winter hat einige Feiertage, die für das zu hohe Körpergewicht förderlich sind und noch was draufpacken. Treffen zum Adventskaffee mit Freunden und Familie, bei frischen selbst- gebackenen Plätzchen, Christstollen sowie die diverse Einladungen zum Festtagsmenue häufen sich. Wenn dann die Osterfeiertage und Osterferien ins Haus stehen, reiht sich erneut eine Schlemmerei an die Nächste. 

Weiterlesen »

Digitale Unterstützung bei Diabetes mellitus bedeutet Lebenszeitprävention

Wir gehen von einer hohen Dunkelziffer nicht diagnostizierter Diabeteserkrankungen aus, sagte Dr. Tobias Wiesner von der Universitätsklinik Leipzig anlässlich des online-Expertengesprächs „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“. Bereits seit mehr als 15 Jahren besteht die von Sanofi initiierte Aktion. Vor der COVID-Pandemie fand die Aktion bundesweit in Einkaufszentren statt. Interessierte Besucher konnten dort Risiko-Checkbögen zur Früherkennung einer Diabeteserkrankung ausfüllen. 

Weiterlesen »

Flimmerepithel, ein Besen zur Reinigung erkrankter Atemwege

Es ist Herbst, die Temperaturen sinken und die üblichen und jährlich wiederkehrenden Erkältungskrankheiten kündigen sich an. Halsschmerzen, Husten, Triefnase und Sinusitis mit Kopf und Gesichtsschmerz stellen sich ein. Mit den ersten kühlen Tagen beginnt die Hochsaison der Erkältungskrankheiten, von denen vorwiegend die Atemwege betroffen sind.Die gezielte Behandlung von akuten Atemwegserkrankungen erfordert frühzeitige Gegenmaßnahmen, um das Fortschreiten der Symptome und den Krankheitsverlauf zu vermeiden. 

Weiterlesen »

In Pandemiezeiten treten diabetische Komplikationen häufiger auf

Das vor 100 Jahren entwickelte Insulin Hoechst rettete damals für meist jungen Patienten mit Typ 1-Diabetes das Leben. Für Menschen mit Diabetes mellitus bringt das Unternehmen Sanofi bis heute ein hohes Engagement auf, wie die Entwicklung der unterschiedlichen Insuline deutlich macht. Langwirksame Insuline wie Toujeo®, kurwirksame Mahlzeiteninsuline wie Apidra®, aber auch noch Humaninsuline wie Insuman® können die variablen Symptome zwischen Hypo- und Hyperglykämie kontrollieren, sagte Dr. Robert Schwenk von Sanofi anlässlich eines online-workshops.

Weiterlesen »

Mikronährstoffbedarf in der Schwangerschaft ist mehr als nur Folsäure

Zur optimalen Versorgung des ungeborenen Kindes und für die ausreichende Nährstoffversorgung der werdenden Mutter hat die Zufuhr von Mikronährstoffen mit Elevit® einen hohen Stellenwert. Diese sind wichtig zur Versorgung der Mutter und werdendem Kind in der Zeit vor, während und nach Schwangerschaft. Ebenso ist dieses Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung der Nährstoffversorgung des Partners gut geeignet. 

Weiterlesen »

Vaginale Pilzinfektion kann die Schwangerschaft bedrohen

Ebenso wie im Darm des Menschen findet sich ein Mikrobiom auch in der Scheide von Frauen. Viele Mikroorganismen haben sich dort angesiedelt und bilden die sogenannte Scheidenflora, die vor krankmachenden Keimen schützt. Hormonelle Schwankungen, wie sie in der Schwangerschaft vorliegen, verändern dieses Mikrobiom und begünstigen ein Pilzwachstum und andere Infektionen. 

Weiterlesen »

Gesundes Darm-Mikrobiom kann Altern verzögern?

In Studien bei über 100-jährigen Menschen gingen die Forscher eventuellen Ursachen für die Langlebigkeit nach. Dabei wurde unter anderem das Mikrobiom unter die Lupe genommen und festgestellt, dass sich mit fortschreitendem Alter sich die menschliche Keimbesiedlung im Darm verändert. Es zeichnete sich ein Verlust der Anzahl und der Variabilität der nützlichen Kommensalen (lat. Tischgenossen) im Mikrobion ab. 

Weiterlesen »

Enge Verzahnung von Diabetes und Adipositas

Seit Jahren steigen in Deutschland die Zahlen von Übergewicht und Adipositas konstant und gleichzeitig steigen die Neuerkrankungen an Typ 2-Diabetes. Diese parallele Entwicklung ist leicht erklärbar, da Adipositas als Krankheit akzeptiert und als Vorstufe einer diabetogenen Stoffwechsellage gilt. Im Vergleich zu Menschen mit Normalgewicht zeigen adipöse Menschen ein sechs- bis zehnmal höheres Risiko für Typ 2-Diabtes, und damit steht heutzutage jeder fünfte Todesfall in Verbindung.

Weiterlesen »

Impfvariation bei Vorerkrankungen

Die Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums hat geregelt, bei welcher Alters- oder Risikogruppe zu welchem Zeitpunkt eine Corona-Impfung erhalten soll. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse begründen für Menschen mit Diabetes oder bestimmten Vorerkrankungen eine Priorisierung; sie sollten früher einer Impfung zugeführt werden, als die die entsprechende gesunde Altersgruppe. Dies wird von den Fachgesellschaften begrüßt, weil Patienten mit chronischer Stoffwechselerkrankung bei einer Infektion mit SARS-CoV-2 häufiger als Stoffwechselgesunde einen schwereren Verlauf von COVID-19-Erkrankung aufweisen. 

Weiterlesen »

Gefäßkontrolle unverzichtbar bei Diabetes-Patienten 

Patienten mit Diabetes mellitus leiden sehr viel häufiger als gesunde Personen an einer Gefäßverkalkung (Arteriosklerose). Durch Ablagerungen an der Gefäßwand wird das Lumen der arteriellen Gefäße zunehmend enger, und die Verfügbarkeit von Nährstoffen und Sauerstoff für die wichtigen Organe und deren Zellen geringer. Entsprechend wird bei bis zu 75 Prozent aller Menschen mit Diabetes ein Herzinfarkt oder ein Schlaganfall auftreten infolge eines verschlossenen arteriellen Gefäßes. 

Weiterlesen »

Guardians for Health: professionell interdisziplinär behütete Gesundheit

Die internationale Initiative Guardians for Health hat sich der optimalen Versorgung und dem Erhalt einer guten Lebensqualität für Menschen mit Typ 2-Diabetes als Ziel gesetzt. In Deutschland ist der Typ 2-Diabetes mit Blick auf Herz und Niere im Fokus der Initiative, die ausgewiesene Experten zusammenbringen möchte, um in allen Bereichen der diabetologischen Praxis die Umsetzung …

mehr »

Ein Herz-Bus gegen Schlaganfall

Seit Mai dieses Jahres touren die roten Busse einer präventiven Gesundheitsinitiative wieder durch Deutschland. Die Bürger der besuchten Städte erhalten damit die Gelegenheit sich zu den Themen Diabetes mellitus und Herzkreislauf-Erkrankungen sowie den damit verbunden Risiken zu informieren. Dies ist während des pandemiebedingten Lockdowns zu einem wichtigen Anlass geworden, um individuelle Risikofaktoren, deren Ursachen und …

mehr »

Gestörten Stoffwechsel durch Fasten regulieren

Die Fortschritte in der pharmakologischen und technischen Forschung haben wesentlich dazu beigetragen die Diabetologie interdisziplinär zu betrachten. Mediziner als Therapeuten und beratendes medizinisches Personal kooperieren mehr denn je mit den unterschiedlich beteiligten Fachdisziplinen.

mehr »

Wichtige Tipps zu diabetischen Augenerkrankungen

Diabetes mellitus ist heutzutage schon eine Volkskrankheit, zu der sich viele Begleit- und Folge-Erkrankungen mit den Jahren hinzuaddieren. Weil mit hohen Blutzuckerwerten auch die kleinsten Gefäße der Augen und der Nieren geschädigt werden, sind diabetischer Nephropathie und diabetische Retinopathie bedrohliche Krankheitsbilder. Die Augen verlieren ihre Sehkraft und die Nieren ihre Funktion als Ausscheidungsorgan. 

mehr »

Therapiesuche gegen chronisch-systemische Entzündung der Fettzellen bei Adipositas

Lange bekannt ist die Tatsache, dass schweres Übergewicht, die sogenannte Adipositas, mit einer chronischen Entzündung im Fettgewebe einhergeht. Dies bedeutet für den körpereigenen Stoffwechsel eine außergewöhnliche Belastung, die zu Folge- und Begleiterkrankungen, beispielsweise zur Entstehung eines Typ-2-Diabetes beitragen kann. Die Umstellung der Lebensweise durch gesunde Ernährung und mehr Bewegung ist aus diversen Gründen meist nicht …

mehr »

Diabetes: Psyche und Stoffwechsel sind in der Pandemie stärker belastet

Menschen mit Adipositas tragen per se schon eine große körperliche Last. Schwerer wird die Belastung immer dann, wenn ihnen in ihrem sozialen Umfeld und im täglichen Leben, auf Reisen oder sogar bei ihrem Therapeuten mit herablassenden Blicken und verächtlicher Zuwendung begegnet wird. Vorurteile und negative Stereotypen werden zu Stigmatisierung für den Betroffenen und wirken als …

mehr »