Enge Verzahnung von Diabetes und Adipositas

Seit Jahren steigen in Deutschland die Zahlen von Übergewicht und Adipositas konstant und gleichzeitig steigen die Neuerkrankungen an Typ 2-Diabetes. Diese parallele Entwicklung ist leicht erklärbar, da Adipositas als Krankheit akzeptiert und als Vorstufe einer diabetogenen Stoffwechsellage gilt. Im Vergleich zu Menschen mit Normalgewicht zeigen adipöse Menschen ein sechs- bis zehnmal höheres Risiko für Typ 2-Diabtes, und damit steht heutzutage jeder fünfte Todesfall in Verbindung.

Weiterlesen »

Impfvariation bei Vorerkrankungen

Die Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums hat geregelt, bei welcher Alters- oder Risikogruppe zu welchem Zeitpunkt eine Corona-Impfung erhalten soll. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse begründen für Menschen mit Diabetes oder bestimmten Vorerkrankungen eine Priorisierung; sie sollten früher einer Impfung zugeführt werden, als die die entsprechende gesunde Altersgruppe. Dies wird von den Fachgesellschaften begrüßt, weil Patienten mit chronischer Stoffwechselerkrankung bei einer Infektion mit SARS-CoV-2 häufiger als Stoffwechselgesunde einen schwereren Verlauf von COVID-19-Erkrankung aufweisen. 

Weiterlesen »

LDL-C-Reduktion senkt das kardiovaskuläre Risiko signifikant

Die PCSK9-Hemmung mit Praluent® resultiert in einer anhaltenden Reduktion des LDL-Cholesterins (LDL-C) und ist dabei sehr gut verträglich. So trägt Alirocumab wesentlich dazu bei, die ambitionierte LDL-C-Zielwerte bei kardiovaskulären Risikopatienten - entsprechend der Leitlinien der European Society of Cardiology (ESC) und der European Atherosclerosis Society (EAS) – zu erreichen. 

Weiterlesen »

Physikalische Pollenbarriere: Symptome reduziert – wunde Nasen geheilt

Aktuell publizierte Daten bestätigen eine längere Pollensaison, die höhere Pollenkonzentrationen mit sich bringt. Bedingt durch den Klimawandel bekommen das sie alle Pollen-Allergiker zu spüren. Eine Arbeitsgruppe um Dr. Anderegg von der University of Utah in Salt Lake City konnte zeigen, dass in Nordamerika die Zahl der mit allergenen Pollen belasteten Luft um 20 Tage, und …

mehr »

Praluent®: Von Patienten mit Hypercholesterinämie und Ärzten lange erwartet

Der vollständige humane monoklonale Antikörper zur Senkung des LDL-Cholesterins (LDL-C) steht seit April dieses Jahres wieder zur Verfügung, mit dem die ambitionierten Zielwerte der aktuellen Leitlinien zur Behandlung von Dyslipidämien der European Society of Cardiology (ESC) und der European Atherosclerosis Society (EAS) erreicht werden können. Seit mehr als fünf Jahren zugelassen, wurden europaweit etwa 40.000 …

mehr »

Training zur Lebensstiländerung

Jeder Mensch beginnt sein Leben mit etwa 3.500 Gramm Geburtsgewicht. Ab diesem Zeitpunkt ist sein ganzes Ziel auf Wachstum programmiert, eine Programmierung, die lebenslang bestehen bleibt.  In den letzten Jahrzehnten wird eine Epidemie zum Übergewicht oder sogar zur Adipositas (Fettleibigkeit) beobachtet, und wenn dies erreicht ist, erfährt das menschliche Gehirn einen neu programmierten Sollwert, mit dem …

mehr »

Benefit einer Testosteron-Behandlung übergewichtiger oder adipöser Männer

Bei übergewichtigen oder adipösen Männern finden sich oft niedrige Serum-Testosteronspiegel, die mit einem erhöhten Risiko für Typ-2-Diabetes in Verbindung stehen.  In einem großen Studienkollektiv von prädiabetischen Männern wurde geprüft, ob bei ihnen durch eine Behandlung mit Testosteron das Fortschreiten zum manifesten Diabetes über die Effekte eines Lifestyle-Programms hinaus verhindert oder die Umkehrung des Diabetes-Vorstadiums bewirkt …

mehr »

Kardiovaskuläre Risikoreduktion bei Atherosklerosen mit hoher Distanz zum Zielwert

Die Ergebnisse einer Behandlung / Therapie mit Alirocumab bei kardiovaskulären Hochrisikopatienten zeigen in der ODYSSEY-OUTCOMES-Studie nicht nur eine effektive Verringerung des LDL-C-Wertes über den gesamten Behandlungszeitraum, sondern im primären Endpunkt eine signifikante Senkung der kardiovaskulären Ereignisse mit Hospitalisierung, nicht-letaler Myocardinfarkte, Todesfälle und ischämischem Apoplex.

mehr »

Übergewicht und Diabeteszahlen steigen in der Coronapandemie

Bei den meisten Menschen mit deutlichem Übergewicht findet sich eine unterschwellige chronische Entzündung, die von den Fettzellen im Bauchraum ausgeht. Durch Ernährungsfehler und Bewegungsmangel entwickelt sich gleichzeitig noch eine chronische Stoffwechselerkrankung, die mit prädiabetischen Glukosewerten beginnt und in einem manifesten Typ 2-Diabetes, der Zuckerkrankheit, mündet.  Hierzulande ist bei etwa acht Millionen Menschen ein Diabetes mellitus diagnostiziert, …

mehr »