Artikel aus der Kategorie: Diät

Fortschritte der Adipositas-Therapie mit guten Nachrichten für die Zukunft

Die Adipositas-Raten steigen weltweit kontinuierlich an, ebenso wie die Prävalenzzahlen. Daher ist es unerheblich, so Professor Sebastian Schmid aus Lübeck , Bereichsleiter für Forschung Endokrinologie und Diabetologie, eine definierte Region besonders hervorzuheben: Adipositas sei ein Problem überall auf der Welt. Als metabolische Konsequenzen sind hohe Zahlen an Glukose- und Lipid-Stoffwechselstörung, extrem hoch ist der Quote der Schlafapnoe, es wird …

Weiterlesen »

Mediterrane Diät ist westlicher Ernährung in punkto Gesunderhaltung überlegen

Von allen ernährungswissenschaftlich tätigen Medizinern wird die mediterrane Diät empfohlen, wenn Übergewicht, Adipositas und die resultierenden Stoffwechselstörungen die Gesundheit eines Patienten bedrohen. In den westlichen Industrieländern enthält der Speiseplan aber viel Fleisch und Wurstsorten, Weißbrot mit süßem Aufstrich und Süßigkeiten aller Art, begleitet von gesüßten Limonaden und anderen hochkalorischen Getränken. Gemeinsam mit relevant verarbeiteten Lebensmitteln steigt das Risiko für …

Weiterlesen »

Weitere Therapieoption der Adipositas!

Daten zeigen, dass etwa 20 Prozent der Erwachsenen adipös (BMI > 30) und 40 bis 50 Prozent übergewichtig sind. Von der WHO wird die Adipositas mittlerweile als das weltweit wichtigste Gesundheitsproblem eingestuft, weil die daraus resultierenden gesundheitlichen Folgeprobleme wie das Metabolische Syndrom etc. einen großen Teil der erwachsenen Weltbevölkerung betreffen und entsprechend hohe Kosten verursachen …

Weiterlesen »

Digitalisierung zu ganzheitlichen Lösungen in der Diabetologie

Als Vorreiter in der Digitalisierung der Diabetologie gilt das Unternehmen Berlin Chemie, das viele Projekte initiiert, von denen die Ärzte im Praxisalltag einen realen Nutzen haben. Das Zukunftstboard Digitalisierung (zd) steht dabei im Vordergrund als ein Zusammenschluss von Experten unterschiedlicher Fachdisziplinen, von denen Chancen und Nutzen der Digitalisierung für Diabetologen aufgezeigt werden.

Weiterlesen »

Wer Hunger hat kann nicht abnehmen

Eine der größten Herausforderungen für die Herzgesundheit ist das Übergewicht; mehr noch die Adipositas. Deren Folgeerkrankungen sind hinreichend bekannt als Bluthochdruck, Typ 2-Diabetes und erhöhte Blutfettwerte, die sogenannte Hypercholesterinämie. Außerdem wird das Abnehmen umso schwerer, je mehr Fettzellen sich im Bauchraum ansammeln. Diese Zellen sind metabolisch hochaktiv, sie setzen Hormone und Entzündungs-Botenstoffe frei, die das …

Weiterlesen »

Schlaraffenland mit Nebenwirkungen

In nahezu jedem Land weltweit breitet sich eine chronische Erkrankung aus, die als Adipositas in den letzten Jahrzehnten zahlenmäßig um das Dreifache zugenommen hat. Assoziiert mit der Adipositas sind inzwischen mehr als 60 unterschiedliche Erkrankungen bekannt, und je höher das Gewicht ansteigt, umso kürzer zeichnet sich die Lebenserwartung der Betroffenen ab.

Weiterlesen »

Salzverzicht kann Senioren ernsthaft schaden

Verzichtet man aufgrund regelmäßiger Hiobsbotschaften auf eine ausreichende Salzaufnahme mit der Ernährung, kann das bei Senioren zu ernsthaften Komplikationen führen. Speisesalz setzt sich zusammen aus Natrium und Chlorid (NaCl) und ist für den menschlichen Körper enorm wichtig, weil es für lebenswichtige Prozesse im Organismus unverzichtbar ist.

Weiterlesen »

Pflanzen als adjuvante Diabetestherapeutika

Traditionell und auch in diesem Jahr wieder bei allerbestem Sommerwetter kamen Experten und Betroffene sowie deren Angehörige im Diabetes-Garten des ehrwürdigen Krankenhaus Sachsenhausen in Frankfurt zusammen, um die gesundheitsfördernden Möglichkeiten der Natur kennen zu lernen. Der erste therapeutischen Schritt bei diabetischer Stoffwechselsituation ist die nachhaltige Veränderung des Lebensstils, sagte Professor Kristian Rett, Chefarzt der Endokrinologie …

Weiterlesen »

Ernährung mit niedriger Energiedichte hilft Pfunde zu verlieren

Schaut man auf die wichtigsten Nahrungsmittel, sollte besonders auf deren Energiedichte geachtet werden, wenn man das Körpergewicht senken will. Grundsätzlich sollte sich die Menge der aufgenommen Kalorien im Gleichgewicht halten mit dem Energieverbrauch durch körperliche Aktivität.Lebensmittel unterscheiden sich durch ihre Energiedichte, und wenn diese hoch ist, werden mehr Kalorien aufgenommen, als mit solchen, die eine …

Weiterlesen »

Übergewicht ist assoziiert zu divergierender Hirnstruktur

Die Neurophysiologie beschäftigt sich zur Zeit mit klinischen Studien zum Verhalten der Menschen, die mit einer Veränderung in definierten Hirnregionen einhergehen. So konnte in neuesten bildgebenden Befunden nachgewiesen werden, dass sich bei Übergewichtigen das belohnungsrelevante Verhalten und besondere Hirnregionen verändern. Dies sind diejenigen Areale, die nicht nur über das Essverhalten, sondern auch über den Erfolg …

Weiterlesen »

Vorherige Seite